Bildungscampus Wiener Neudorf

Bildungscampus die Jahrhundertchance JETZT!

Anmeldung (intern)

Infos u. Fakten

Bildungsinitiative

Bildungscampus, Gymnasium in Wiener Neudorf Faktenlagen: Auch die derzeitigen etablierten Standorte Mödling, Maria Enzersdorf und Perchtoldsdorf könnten mit einer Entspannung rechnen – Hinblick Klassengrößen, Verkehr, Umwelt, soziale Brennpunkte,… und wer will schon „Schulfabriken“? Die derzeitigen AHS-Standorte sind vor allem durch die Südbahn erreichbar. Gemeinden östlich der B17 müssen zeitaufwändig über Busse versorgt werden. Oftmals müssen die Kinder umsteigen. Container-, Wander-, La ...

Bildungscampus, Gymnasium in Wiener Neudorf

Vorteile für die Kinder und Jugendlichen: Weiterführende Schulen am selben Standort: Gymnasium, NMS, Kooperationsformen Lernen in vertrauter Umgebung anstatt in einer „Schulfabrik“ Kurzer Schulweg – zu Fuß, mit dem Rad oder dem Schulbus Nachmittagsbetreuung wie bisher: gemeindeeigene Küche – beste Nachmittagsbetreuung durch qualifizierte Pädagogen – musisch-kreative Projekte, Sprachen, Begabungen – Nutzung des nahegelegenen Sport- und Freizeitzentrums Zeitersparnis – mehr Zeit für eigene ...

unsere Vision

Bildungscampus Sonnwendviertel

Bildungscampus Sonnwendviertel

Mit dem Bildungscampus Sonnwendviertel am Gelände des Hauptbahnhofes wurde ein Bildungsbau in Wien e ...

Freies Lernen mit einem pädagogisch-räumlichen Konzept

Freies Lernen mit einem pädagogisch-räumlichen Konzept

Die gegenwärtige Pädagogik setzt auf eine individuelle Betreuung für jedes Kind. Nicht der instrukti ...

Einteilung in Cluster

Einteilung in Cluster

In jedem Cluster sind rund um einen Marktplatz (voll möblierbare, pädagogisch nutzbare gemeinsame Fl ...

ein

ein "Marktplatz"

Der Marktplatz entsteht aus der simplen Umwandlung der in Bildungseinrichtung üblichen Erschließungs ...

Freiklasse

Freiklasse

Betrachtet man zwei übereinanderliegende Cluster (EG, OG), so sind nie zwei Bildungsräume übereinand ...

Bildungsräume (früher Klassen genannt)

Bildungsräume (früher Klassen genannt)

Bildungsräume (früher Klassen genannt) in den Schulen und Gruppenräume im Kindergarten sind quadrati ...

energetisches Konzept

energetisches Konzept

Das Gebäude wird im Niedrigenergiestandard errichtet. Die Körperwärme der SchülerInnen wird genutzt ...

Schultische

Schultische

Für den Bildungscampus wurden neue Schultische entwickelt: Es sind Tische für 3 Kinder (nicht 2) und ...

Graphisch-künstlerische Ausgestaltung

Graphisch-künstlerische Ausgestaltung

Graphisch-künstlerische Ausgestaltung (Büro bleed): Ausgangspunkt war die Vorstellung von einer Art ...

Freiraum

Der Freiraum erstreckt sich vom Gartenniveau über die offenen Fluchttreppen auf die Terrassen in den ...

Campusmodell

Campusmodell

Das Campusmodell ist in allen Maßstäben räumlich artikuliert. Es setzt in der Konfguration der Schul ...

NOCH VIEL ZU TUN

Eine inklusive Mittelstufe, was ist da gemeint?

Seit 1962 gilt das Schulorganisationsgesetz, das die verschiedenen Schultypen und deren Zuständigkeiten regelt. Die grobe Einteilung ist, von Spezialfällen einmal abgesehen: Für die Volksschulen, Mittelschulen, Polytechnische Schulen, Sonderschulen sind die Gemeinden und das Land zuständig; für die Gymnasien, Höheren Schulen, Berufsbildende höhere Schulen das Bundesministerium für Bildung.

Bildungscampus verschiebt das „Entwicklungsgebiet“ nach Norden, ist doch einmal eine sinnvolle Alternative

Nach einer Inklusiven Mittelstufe der 10-14-Jährigen können dann weitere Entscheidungen getroffen werden. Wollen wir eine Matura im Ort? Können wir Kooperationen zB mit der HTL Mödling überlegen und College-Lehrgänge, Fachhochschulstudienlehrgänge, weitere Ausbildungsformen anbieten?

Mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Bekommt Wiener Neudorf den Zuschlag für ein Gymnasium, eine Bundesschule, dann wird es einen Staatsvertrag zwischen Bildungsministerium und Gemeinde geben, der den finanziellen und terminlichen Ablauf regelt.

Die Marktgemeinde Wiener Neudorf beginnt als gymnasiale Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, heißt, dass die Lehrer vom Bund bezahlt werden.

Mehr Raum für Bildung - es wird ein Gymnasium

Am 25. Jänner 2015 entscheiden die Wiener Neudorferinnen und Wiener Neudorfer bei der Gemeinderatswahl erstmalig über ein Bildungsthema, was einmalig und einzigartig ist. Es geht nicht um Gelb, Lila, Schwarz, Rot, Blau oder Grün. Es geht nicht um Parteipolitik. Es geht um mehr. Es geht um Bildungspolitik. Es geht um eine Riesenchance für die Bildung. Es geht um ein Gymnasium im Ort. Es geht um diese Jahrhundertchance, denn es wird keine zweite geben, definitiv. ...

Der Campus ist ... das inklusive Lernzentrum im Ort

  • Schule und Ausbildung für alle
  • Zentraler Punkt, der lebenslanges Lernen fördert
  • Schullaufbahn vom Kindergarten über die Volksschule, Mittelschule, Gymnasium bis zur Matura im Ort
  • Platz für Sommerschule, Forscher- und Entdeckertage
  • Sozialer Treffpunkt für Aktivitäten und Gemeinsamkeiten: Klettergarten, Schnupperwerkstätten und –workshops, Künstlerworkshops, Bibliothek, Ludothek

der geplante Standort

In unmittelbarer Nähe des Kindergarten, der Volksschule und der Hortanlagen bietet dieser Standort eine perfekte Lage um ein weiteres Bildungszentrum zu errichten.